Workforce Management

Die Personaleinsatzplanung ist ein strategischer Erfolgsfaktor zur bedarfsorientierten Planung und Steuerung der wertvollen Ressource Personal.

Die bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung ist ein wesentlicher Faktor für die zielgerichtete Umsetzung flexibler Arbeitszeitmodelle sowie der effizienten Nutzung der Ressource Personal. Die »richtige« Personaleinsatzplanung findet häufig noch zu wenig Beachtung. Viele Unternehmen setzen ihr Personal nicht wirtschaftlich ein und verschwenden dadurch beachtliche Kapazitäten. Beispiele aus Unternehmen, die diesen Prozess beherrschen, zeigen, dass sich (unter Berücksichtigung der erfolgskritischen Faktoren) erhebliche Kosten einsparen lassen. Einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bieten Systeme zur flexiblen und bedarfsorientierten Personaleinsatzplanung sowie zum effizienten Arbeitszeitmanagement. Hier sehen »visionäre« Unternehmenslenker und Personalentscheider zu Recht großes strategisches Optimierungspotenzial. Zudem können solche Systeme einen erheblichen Beitrag leisten, die Bedürfnisse von Arbeitgebern und von Mitarbeitern zu erfüllen.

Ein effizientes Arbeitszeitmanagement ist die Basis für die zeitwirtschaftliche Bewertung und Abrechnung der Personalressourcen.

Das Arbeitszeitmanagement beschäftigt sich mit den Prozessen der Zeiterfassung und -bewertung sowie mit der Zeitwirtschaft und Abrechnung. Das Arbeitszeitmanagement (als integraler Teil des Workforce Managements) hat zum Ziel die Ressource Mitarbeiter möglichst genau einem prognostizierten oder realen Bedarf gegenüberzustellen.

Abweichungen vom Arbeitsbedarf in der Verplanung der Mitarbeiter führen entweder zu qualitativen Einbußen (Unterdeckung) oder aber zu finanziellen Mehrbelastungen (Überdeckung). Das Arbeitszeitmanagement bereitet die Daten so auf, dass künftige Arbeitszeitgestaltung geplant werden kann. Außerdem ist die Zeiterfassung und eine fundierte Zeitwirtschaft die Basis für eine regelkonforme Abrechnung.